Deutsche Jugendfeuerwehr // Themen > Inklusion

Inklusion in der Jugendfeuerwehr

 

 

(Quelle Comic: http://hendrixcomix.jimdo.com)

 

 

 
Alles inklusive? - Jugendfeuerwehr und Behinderung
Jugendarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Handicap in der Deutschen Jugendfeuerwehr

Die Deutsche Jugendfeuerwehr führte mit Unterstützung von Aktion Mensch das zwei Jahre geförderte Projekt „Jugendarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in der Jugendfeuerwehr“ durch. Das Projekt ist zwar zu Ende, aber die Deutsche Jugendfeuerwehr will die Feuerwehren im Hinblick auf Jugendliche mit Behinderung öffnen, um somit Kindern und Jugendlichen die Teilhabe/ Partizipation in der Jugendfeuerwehr zu ermöglichen. Dies zeigt auch das Positionspapier des DJFA.

 

Was ist Inklusion?
Hier wird in einfacher Sprache, durch eine Grafik, durch Videos und durch Hintergrundinformationen der Begriff Inklusion (Einschluss aller) erklärt.

 

Inklusion als Teil der Kampagne "Unsere Welt ist bunt"

Die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) ist mit ca. 240 000 Mitgliedern einer der großen Jugendverbände in Deutschland und hat somit einen gesellschaftlichen Vorbildcharakter. Mit der Kampagne „Unsere Welt ist bunt“ setzt die DJF seit 2007 einen Meilenstein. Ziel der andauernden Kampagne ist es zu zeigen, dass innerhalb der DJF tagtäglich Integrationsarbeit geleistet wird und dass eine interkulturelle Öffnung  sowie Verbandskultur zu schaffen ist, die es ermöglicht, Vorbehalte gegen Teile der Gesellschaft abzubauen. Mit inhaltlicher  Arbeit an unterschiedlichen Themenfeldern wurde eine breite Diskussion entfacht und Veränderungen begonnen, die bis an die Basis wirken.

Nach der intensiven Auseinandersetzung mit der Integration von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund in die Jugendfeuerwehr widmete sich die Deutsche Jugendfeuerwehr folgerichtig der Inklusion zu. Dies war auch das Interesse der Jugendwarte und Betreuer/-innen vor Ort, die bereits erste gelungene Erfahrungen hatten oder auf inklusive Mitgliederanfragen stießen. Es gab aber auch Skepsis, die mit Überforderung und Berührungsängsten begründet wurde.

 

Das Inklusionsprojekt der DJF

Aus diesem Grund wurde das zweijährige Bundesprojekt „Jugendarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in der Deutschen Jugendfeuerwehr“ umgesetzt. Ziel dieses Projekts, das durch Aktion Mensch gefördert wurde, war es, Jugendfeuerwehren für Kinder und Jugendliche mit Handicap zu sensibilisieren und sie weiter zu öffnen.  Teilhabe aller an der Jugendfeuerwehr sollte selbstverständlich für alle sein. Es galt und gilt also, die Jugendfeuerwehren und die Jugendarbeit barrierefrei zu gestalten – in erster Linie in den Köpfen der handelnden Personen, also bei den Jugendwarten und in der Folge auch bei den Mitgliedern. Dazu bedurfte es zu klären, was das Menschenrecht auf Teilhabe und der Inklusionsansatz bedeuten sowie welche Praxisbeispiele und welches Handwerkszeug sich für die Jugendfeuerwehr eignen. Zudem brauchte es Räume für den Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung.

 

Auskunft zu den Projektschritte im Einzelnen und eine Präsentation der DJF-Inklusionsarbeit bieten einen näheren Einblick, warum wir was gemacht haben. Weitere Ergebnisse des Projekts und der Inklusionsarbeit sind im Folgenden zu finden:

 

Praxisangebote der DJF

Die Arbeitshilfe "Inklusion in der Jugendfeuerwehr"

Im Projekt wurde eine 32seitige Arbeitshilfe erstellt zum Thema: „Inklusion in der Jugendfeuerwehr. Zugänge für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung in die Jugendfeuerwehren". Sie kann über das Bundesjugendbüro bestellt werden und steht als Download zur Verfügung.

 

Der Berliner Bundeskongress 2011

Der Fachkräftekongress „Alle inklusive? - Jugendfeuerwehr und Behinderung“ bot Verantwortlichen aus der Jugendfeuerwehr sowie externen Experten/innen und Multiplikator/innen die Möglichkeit, ihre Erfahrungswerte aus der Arbeit mit Jugendlichen mit Handicap auszutauschen. Weiteres hier...

 

Bildungsseminare und Pädagogik

Zudem fanden und finden Seminare zum Thema wie zu „Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche - ADHS“ und zum “Managing Diversity“ statt. Termine findet Ihr hier. Auch einige Landesjugendfeuerwehren haben Fortbildungen entwickelt, was Inklusion bedeutet und wie der Einschluss aller und der Umgang mit Vielfalt, und auch mit behinderten Menschen, normal und Alltag werden kann.

 

Praxisbroschüre...

Außerdem ist eine Broschüre (auch als Download) zum Thema „Praxis der Jugendarbeit mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in der Deutschen Jugendfeuerwehr (Inklusion)“ der DJF erschienen. 

 

Beispiele aus der Praxis 

  • Im Lauffeuer der Ausgabe 12-2008 wurden bereits einige best projects der Jugendfeuerwehren vorgestellt. 
  • Ein weiteres inklusives Beispiel war bei Menschen - das Magazin vom 17.09.2011 zu sehen. Leider ist es nicht mehr in der ZDFmediathek. Auf der ZDF-Internetseite steht aber ein Artikel zu Jascha aus Hessen. 
  • Einen 30 Sekunden Einblick über eine Jugendliche in der JF Frankfurt am Main/ Praunheim gibt das Video der Produktionsfirma bewegte zeiten oder ihr schaut es hier bei Aktion Mensch an.
  • Auch in der Einsatzabteilung der Feuerwehr werden Menschen mit Behinderung gebraucht, wie das Beispiel von Andreas Müller in der FF St. Goar-Biebernheim in der Zeitschrift Menschen 01_2012 zeigt.
  • Auch in dem Magazin Reha Treff wurde unter der Überschrift "Wasser marsch für Inklusion" über die Praxis und die inklusive Öffnung der DJF berichtet.

 

Suchen weitere Praxisbeispiele!

Teilt uns und anderen eure Erfahrungen mit. Praxisbeispiele werden gesucht, um daraus zu lernen, das und wie es geht! Bitte melden (siehe Kontakt unten!). Zudem Dies ist es auch hilfreich, um in naher Zukunft ein Netzwerk von Ansprechpartnern aufzubauen. 

 

Aktivitäten anderer Jugendfeuerwehren, Jugendverbände und Organisationen

Modell und Fachkräfteaustausch Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein wurde gemeinsam mit der Landesjugendfeuerwehr modellhaft die inklusive Jugendfeuerwehr angegangen. Dies mündete am 28. Januar 2012 in einem Kongress „Jugendfeuerwehr und Behinderung – Jugendfeuerwehr für alle inklusive“ in Flensburg. Ziel des Fachkräfteaustauschs war es die inklusive Handlungskompetenzen der Teilnehmenden zu stärken. Das ausführliche Programm findet sich hier. Und ein Artikel ist im Lauffeuer erschienen. Durch den Kongress konnte die Diskussion er- und die Feuerwehren geöffnet werden.  Weitere Schritte waren konsequent die Folge, wie Veranstaltungen auf denen Inklusion breit Thema war.

 

Ein Netzwerk von Ansprechpartnern in der Jugendfeuerwehr bilden...

 Als einen nächsten Schritt gilt es, ein enges und tragfähiges Netzwerk von Ansprechpartnern in der Jugendfeuerwehr aufzubauen. So sollen Informationen und Unterstützung für Inklusion leichter an Ratsuchende heran getragen werden können.

 

Was machen die anderen JF?

Die Hamburger Jugendfeuerwehr hat ein pädagogisches Modul "Handicap - na und!" entwickelt und durchgeführt. Was da geschieht und wie die Nachfrage ist, wird in punktum - Zeitschrift für Jugendverbandsarbeit - auf Seite 11 berichtet.

 

Was machen andere Jugendverbände? Wie kann eine inklusive Jugendarbeit aussehen?

 

Informationen und Unterstützung von Profis und Organisationen einholen!

Erste Informationen zum Thema Behinderung bieten Ratgeber an von Organisationen an, hier werden auch Unterstützungsangebote geben:

 

Weitere Organisationen die Informationen oder Hilfe anbieten sind beispielsweise:

 

Hier sind in wikipedia weitere Verbände aufgelistet und u.a. diese zwei Dachverbände für Selbsthilfeorganisationen:


Wie lässt sich Inklusion erreichen und umsetzen? Von der Organisationsentwicklung und -öffnung bis hin zur inklusiven Jugendarbeit:

 

Ansprechpartner in der DJF

Für weitere Informationen und Ansprechpartner in der Jugendfeuerwehr

E-Mail an Bildungsreferent Uwe Danker oder telefonisch: 030 - 28 88 48 813

 
 
 
 
Arbeitsheft als Download

Das Arbeitsheft "Inklusion - Zugänge für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung in die Jugend- feuerwehren" könnt Ihr jetzt als PDF runterladen!

 

 
 
 
 
Praxi der Inklusion in der JF

Die Broschüre mit Praxisbeispielen zu Menschen mit Behinderung in der JF hier zum Download!

 
 
 
 
Was ist Inklusion?

Was Inklusion bedeutet wird hier mit Bildern, Videos u.a. erklärt!

 
 
 
 
Tipp Fachtagung Inklusion und Jugend-arbeit

Aktion Mensch veranstaltet vom 14. bis 15. November 2013 in Berlin eine Fachtagung "Auftakt Inklusion - Perspektiven für eine neue Offenheit in der Kinder- und Jugendarbeit" Mehr hier!

 
 
 
 
Kreativ-Wettbewerb

InklusivKreativ - Wettbewerb für Jugendgruppen von Aktion Mensch und der AWO mit tollen Preisen - Teilnahme bis 30. November 2013 möglich! Hier mehr!

 
 
 
 
jährlicher Aktionstag

5. Mai -  europäischer Aktionstag für Menschen mit Behinderung