mask

Dirk Tschechne als Landes-Jugendfeuerwehrwart wiedergewählt

Dirk Tschechne als Landes-Jugendfeuerwehrwart wiedergewählt

Für weitere 6 Jahre wurde Dirk Tschechne als Landes-Jugendfeuerwehrwart in Schleswig-Holstein wiedergewählt. Eine sehr große der Landes-Jugendfeuerwehrversammlung bestätigte den Zarpener im Amt. Und auch Matthias Brumm, von vielen nur Brummi genannt, wurde als Fachbereichsleiter Wettbewerbe wiedergewählt.

Zu den ersten Gratulanten zählten die Landes-Jugendfeuerwehrwarte Andreas Huhn aus Sachsen und Christian Patzelt aus Bremen. Huhn zeichnete Tschechne im Rahmen der Versammlung mit der Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr Sachsen aus. Weitere Ehrungen: Silberne Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr für Thorsten Weber, Kreis-Jugendfeuerwehrwart Rendsburg-Eckernförde, Leistungsspange der Schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehr in Gold für Sascha Kessler, Stadt-Jugendfeuerwehrwart Flensburg, Leistungsspange der schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehr in Bronze für Fachbereichsleiterin Bildung Imke Klotzbücher, Schiedsrichterspange in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes für Matthias Brumm und Detlef Neumann sowie die Schiedsrichterspange in Gold für Alfred Wendt.

Die Jugendfeuerwehren in Schleswig-Holstein sehen sich weiterhin auf Erfolgskurs und freuen sich wieder über leicht gestiegene Mitgliederzahlen.  Im Rahmen der Landes-Jugendfeuerwehrversammlung wurde Bilanz des letzten Jahres gezogen. Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne konnte verkünden, dass die Nachwuchsorganisation der Feuerwehr ihren Mitgliederstand wie im Vorjahr ganz leicht nach oben korrigieren konnte: 9761 Jungen und Mädchen (2015 = 9754) im Alter von

10 bis 18 Jahren werden derzeit in 435 Jugendgruppen (+ 2) auf den späteren Einsatzdienst vorbereitet und absolvieren eine bunte Palette an Feuerwehrtechnik und allgemeiner Jugendarbeit.

"Jugendfeuerwehren erfinden sich ständig neu und verharren nie im Ist-Zustand", begründete Tschechne die Attraktivität des viert-größten Jugendverbandes des Landes. Ein attraktiver Angebotsmix aus Feuerwehrtechnik, Freizeitspaß aber auch gesellschaftlicher Themenauseinandersetzung sowie die intensiven Maßnahmen des Landes- und der Kreisverbände zur Mitgliedergewinnung seien ein Erfolgsrezept. 

So befassen sich die Jugendfeuerwehren verstärkt mit Demokratieprojekten oder der Integration junger Geflüchteter. 

Angesichts des neuen Wahlrechts ab 16 laden die Jugendfeuerwehren beispielsweise am 7.4. zu einer Diskussion mit Abgeordneten in den Landtag ein und betreiben so politische Bildung mit Erlebniseffekt.

Quelle: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein