mask

Dortmunder als Zeltlager-Feuerwehr

Helferteam übernimmt Brandschutz und medizinische Hilfeleistung im Bundeszeltlager

Dortmunder als Zeltlager-Feuerwehr

Berlin - Zu den etwa 300 Helfer/innen des Bundeszeltlagers in Königsdorf zählt auch ein 20 Köpfe starkes Team aus Dortmund, welches den Brandschutz und die medizinische Hilfeleistung im Zeltlager übernimmt. Dadurch sollen die Feuerwehren in der Region unterstützt und entlastet werden, wenn sich die Einwohnerzahl in Königsdorf durch die zirka 4.300 Teilnehmer/innen mehr als verdoppelt.

Das Bundeszeltlager in Bayern gehört zu den Highlights im Jubiläumsjahr der DJF. „Großveranstaltungen, wie das Zeltlager, könnten wir ohne die individuelle Unterstützung der vielen Helfer nicht stemmen“, betont Bundesjugendleiter Timm Falkowski. „Als wir die Feuerwehr Dortmund vor gut zwei Jahren anfragten, zögerten die Verantwortlichen keinen Moment und waren sofort Feuer und Flamme.“ Die Feuerwehr Dortmund bietet der DJF nicht zum ersten Mal ihre Hilfe in der Form an. Bereits 2008 beim Lauffeuer-Wochenende im Fort-Fun Abenteuerland in Bestwig und 2010 beim Deutschen Feuerwehrtag in Leipzig stellten sie ein Team für den Sanitäts- und Sicherheitsdienst.

Das Helferteam aus Dortmund reist mit Verbandsführer, Notarzt, Sanitätern und Kameraden für eine Löschgruppe zum Bundeszeltlager an. Einen Rettungswagen und ein Löschfahrzeug-Logistik (LF-L) bringen sie ebenfalls mit. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, die Deutsche Jugendfeuerwehr zu unterstützen.“, sagt Oliver Nestler, Städtischer Branddirektor der Feuerwehr Dortmund. Die 20 Kräfte werden auf dem Zeltlagergelände für die Sicherheit der rund 4.300 Teilnehmer/innen und Helfer/innen Sorge tragen. „Vor Ort arbeiten wir eng mit dem Bayerischen Roten Kreuz zusammen. Da funktioniert die Kommunikation schon jetzt hervorragend und ich freue mich auf den gemeinsamen Einsatz“, erzählt Martin Bornemann, Leiter des Helferteams.

Partner der Deutschen Jugendfeuerwehr bei der Durchführung des Bundeszeltlagers sind außerdem die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried, die Jugendfeuerwehr Bayern, die Kreisjugendfeuerwehr Bad Tölz-Wolfratshausen mit den örtlichen Feuerwehren, das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, die Feuerwehr Dortmund, das Bayerische Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk sowie Branddirektion und Jugendfeuerwehr München. Außerdem kooperiert die DJF mit der Jugendsiedlung Hochland, Tölzer Land Tourismus und der Deutschen Bahn.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.