mask

Die Jugendfeuerwehr(en)

Es gibt sie in fast jedem Ort, auf dem Land oder in der Großstadt, in Ost und West.

Nützlich, flächendeckend, sinnvoll, modern - das sind treffende Attribute dieser Organisation.

Den "Bundesverband" Deutsche Jugendfeuerwehr gibt es seit 1964. Die erste Jugendfeuerwehr wurde aber bereits 1885 in Oevenum auf Föhr gegründet.

Jugendfeuerwehren zählen heute zu den größten Anbietern sinnvoller und zuverlässiger Freizeitbeschäftigungen für junge Menschen.

Jugendfeuerwehren werden gebraucht - um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin.

Sie sprechen alle Jugendlichen an – Jungen und Mädchen, Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten und Bildungsstufen.

Über 245.000 Mitglieder, organisiert in zirka 18.100 Gruppen, sind ein Beweis für die Attraktivität der Jugendfeuerwehren.

Junge Menschen suchen das Besondere - ein Hobby, das mehr bietet! Bei der Jugendfeuerwehr sind sie da genau richtig.