mask

Daten und Fakten

  • Staatlich anerkannte, gemeinnützige Jugendorganisation
  • 249.000 Mitglieder im Alter von 6 bis einschließlich 17 Jahren in mehr als 18.100 Jugendfeuerwehr-Gruppen
  • Inhaltlich eigenständige Gliederung des Deutschen Feuerwehrverbandes e. V.

Rechtliche Grundlagen:

  • Kinder- und Jugendhilfegesetz
  • Jugendordnung der Deutschen Jugendfeuerwehr
  • Bildungsprogramm
  • Feuerwehrgesetze der Bundesländer

Gewinnung von Nachwuchs für den aktiven Feuerwehrdienst:

  • 23.000 Übertritte pro Jahr
  • 400.000 junge Menschen (18 bis 26 Jahre) in 23.000 Freiwilligen Feuerwehren (1.008.000 aktive Mitglieder)

Flächendeckende Organisation:

  • 470 Kreis- und Stadt- Jugendfeuerwehrwarte und -wartinnen
  • 16 Landes-Jugendfeuerwehrleitungen
  • Ehrenamtliche Bundesjugendleitung
  • Geschäftsstellen in fast allen Bundesländern: Mit ca. 30 hauptamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zur Unterstützung und fachlichen Beratung der Jugendfeuerwehren

Wettbewerbe:

  • Leistungsspange
  • Bundeswettbewerb
  • Internationaler Wettbewerb des Weltverbandes CTIF

Jugendarbeit in Form ehrenamtlicher Arbeitsgremien:

Zum Beispiel in den Bereichen Bildung, Jugendpolitik, Integration, Jugendforum, Mädchen- und Jungenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Neue Medien, Freizeiten, Umweltschutz und Projektarbeit

Internationale Arbeit:

  • Führende Rolle innerhalb des Weltfeuerwehrverbandes CTIF
  • Regelmäßiger Austausch und Jugendbegegnungen mit mehr als 20 Nationen

Medien:

  • Regelmäßiger Informationsdienst für Multiplikatoren in der Jugendfeuerwehrarbeit
  • Monatliche Fachzeitschrift »Lauffeuer«, Auflage 11.500 Exemplare
  • Internet: www.jugendfeuerwehr.de
  • Arbeits- und Werbemittelsortiment
  • Messen und Ausstellungen
  • Landesspezifische Informationsdienste