mask

Im Deutschen Feuerwehr-Museum

Auftaktveranstaltung und Eröffnung der Sonderelemente

„Wir werden 50 – lasst uns feiern!“ – unter diesem Motto feiert die Deutsche Jugendfeuerwehr 2014 ihren Geburtstag. Mit einer Auftaktveranstaltung im Deutschen Feuerwehr- Museum in Fulda startete die DJF die Feierlichkeiten und eröffnete die neue Sonderausstellung „Jugend vom Barock bis ins digitale Zeitalter“.

Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Bundesjugendleiter Timm Falkowski und Bundesjugendsprecher Lukas Janisch begrüßten die geladenen Vertreter aus den 16 Bundesländern. Kröger würdigte in seiner Ansprache die vielseitige Arbeit des Jugendverbandes: „Die Deutsche Jugendfeuerwehr erkennt und prägt wichtige Themen, treibt sie voran und verschafft ihnen damit die nötige Aufmerksamkeit. Eines der besonders wichtigen Themen stellt hier bereits seit Jahren die Inklusion von Menschen mit Behinderungen dar.“  

Im Rahmen der Feierstunde zeichneten Kröger und Falkowski Museumsleiter Rolf Schamberger und Lukas Janisch aus. Als Bundesjugendsprecher tritt Janisch bereits seit drei Jahren für Teilhabe und Mitbestimmung in der DJF ein. Für sein großes Engagement erhielt der 18-Jährige das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze. Schamberger freute sich über die Ehrennadel der DJF in Silber. Er unterstützt die Arbeit der DJF seit vielen Jahren intensiv. Mit den neuen Ausstellungselementen ermöglicht er den Besuchern des Deutschen Feuerwehr-Museums auf 50 Jahre DJF und deren Entstehungsgeschichte zurück zu blicken.

  • Bundesjugendsprecher Lukas Janisch (Mitte)
  • Museumsleiter Rolf Schamberger (Mitte)