mask

Dokumentation


DJF präsentiert sich auf der Interschutz

Auf der Interschutz im Juni 2015 besuchten viele Jugendleiter_innen und Jugendliche den gemeinsamen Messestand des DFV und der DJF. Durch das DJF-Projekt „Im Tandem für eine bunte Jugendfeuerwehrwelt“ wurden Mitmachaktionen angeboten. JF-Mitglieder aus ganz Deutschland und darüber hinaus informierten sich über Sinn und Unsinn von Vorurteilen. Anschließend bauten sie symbolisch Klischees ab, in dem sie die Wand einwarfen.

Zudem setzten sie sich mit ihrer eigenen Vielfältigkeit auseinander. Auf der Vielfalts-Fotowand stellten sich JF-Gruppen dar und beschrieben sich vielseitig mit unterschiedlichen Eigenschaften. In der Bildergalerie, auf Lauffeuer-TV oder bei Lauffeuer-Online sowie im Lauffeuer-Artikel (7/8-2015) gibt es einige Impressionen aus Hannover.


Jugendverbände ziehen zur interkulturellen Öffnung Resümee

DBJR Tagung und Vernetzungstreffen des Vielfaltsprojekt

Auf der Tagung des Deutschen Bundesjugendrings am 30.09.2015 in Berlin zogen die Jugendverbände Bilanz. Mit von der Partie war die Integrationskampagne „Unsere Welt ist bunt“ und das Vielfaltsprojekt „In Tandem in eine bunte JF-Welt“. Bald in einer Tagungsdokumentation mehr!

Die am Projekt beteiligten Jugendfeuerwehren aus dem Odenwaldkreis, Stuttgart und Berlin tauschten sich aus zu dem Stand ihrer diversitätsbewussten Jugendarbeit und entwickelten Strategien ihrer Zusammenarbeit vom 25.-27.09.2015 in Frankfurt am Main aus.

Ein Bericht im Lauffeuer (11-2015) fasst die Ergebnisse zusammen!


Flucht und Flüchtlinge - eine Seminar der DJF

Mit Vertretern der Landesjugendfeuerwehren wurde ein DJF-Seminar im November 2015 in Berlin durchgeführt. Fluchtursachen, Bilder im Kopf, Handlungsoptionen, wie geflohenen Kindern in der JF begegnet werden kann, u.a. waren die Themen... hier mehr im Lauffeuer (12-2015)!


Projekt heißt Flüchtlinge willkommen

Besuch einer Notunterkunft und Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht

Im Vielfaltsprojekt besuchte die Berliner JF-Wedding eine Notunterkunft. Aufgrund ihrer bunten Mitglieder gelingt es ihr spielend leicht Kontakt zu knüpfen. Hier ist im Lauffeuer (9-2015) mehr zu lesen!


In Modellregionen wird vielfältig agiert

In den Modellregionen sind die Stuttgarter Jugendfeuerwehr, die Berliner JF-Wedding und die Jugendfeuerwehr Odenwaldkreis aktiv. Inklusion und Sehbehinderung, Willkommenskultur und Umgang mit religiösen Symbolen oder Vielfalt und Begleitung von Jugendlichen standen auf dem Programm! Mehr dazu ist im Lauffeuer-Artikel (6-2015)  zu erfahren.


Berlin gemeinsam und vielfältig erleben

In Berlin kamen die Gruppen aus allen drei Modellregionen nun erstmals zusammen. Der Austausch untereinander, über die Landesgrenzen hinaus sowie ein Blick auf das vielfältige Berlin waren das Ziel dieser Veranstaltung.

Der Lauffeuer-Bericht (12-2014) zur Veranstaltung.


Geschlechterrollen und Schwulsein

14 Jugendleiter/-innen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Bremen trafen sich in Berlin und tauschten sich zum Thema Geschlechterrollenbilder und sexuelle Orientierung aus.

Der Lauffeuer-Bericht (11-2014) zum Seminar.


Übertritt - Stuttgarter Jugendfeuerwehr beim Vielfaltstag

Jugendleiter/innen aus der Stuttgarter Jugendfeuerwehr haben sich im Rahmen des DJF-Vielfaltsprojekts „Im Tandem durch die bunte Welt“ im Oktober zum dritten Mal getroffen. „Übertritt“ und „Vielfalt“ waren ihr Thema.

Zum Bericht über den Vielfaltstag in Stuttgart.


Vielfalts-Tandems in Berliner JF Wedding

Die Jugendfeuerwehr Berlin-Wedding ist eine bunt durchmischte, vielfältige und gut aufgestellte Truppe. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, hat sie mit der Deutschen
Jugendfeuerwehr im Rahmen des Projekts „Im Tandem für die bunte Jugendfeuerwehrwelt“ etwas Neues gewagt.

Der Lauffeuer-Bericht (10-2014) zum Vielfalts-Tandem in Berlin-Wedding.


Vielfalt auch im Bundeszeltlager

Auf der "Mitmachwiese" im Bundeszeltlager warteten zahlreiche inhaltliche und kreative Angebote auf die Kinder und Jugendlichen. Einige Aktionen fand im Rahmen des Vielfaltprojekts statt.

Zum Lauffeuer-Bericht (9-2014) aus dem Bundeszeltlager.


Einführungstage im Projekt

Die ersten Vernetzungstreffen fanden in Berlin, Stuttgart und im Odenwaldkreis (Hessen) statt. Eingeladen waren diejenigen, die sich darauf einlassen wollen, etwas
bewusster und somit intensiver ein bis zwei Jugendliche aus den eigenen Reihen oder einer benachbarten Gruppe im Rahmen des Projektes zu begleiten.

Der Lauffeuer-Bericht (04-2014) zu den ersten Vernetzungstreffen im Projekt.


Vielfältige Großstädte

Im März 2013 trafen sich die Jugendfeuerwehrwarte und -wartinnen aus den 13 größten Städten Deutschlands (G13) in Frankfurt am Main. Im Seminar "Großstadt und Jugendfeuerwehr"  tauschten sich die 20 Teilnehmenden zum zweiten Mal nach dem Seminar in Hamburg 2012 über ihre JF-Arbeit aus und stellten dazu eigene Aktivitäten, Projekte und Kampagnen vor. Danach wandten sie sich den Themen Vielfalt und Diversity-Management zu.

Der Lauffeuer-Bericht (05-2013) zum Seminar.


Projektauftakt

Im Sommer 2013 fand der Projektauftakt statt. Mit verschiedenen Formaten, wie Podiumsdiskussion, Workshops und erlebnispädagogischen Methoden näherten sich die Teilnehmer/innen dem Thema Vielfalt und Mentoring.

Der Lauffeuer-Bericht (07/08-2013) zum Projektauftakt.


Gefördert wird das Projekt durch die Motorola Solutions Foundation